Subscribe to
Opera Today

Receive articles and news via RSS feeds or email subscription.


facebook-icon.png


twitter_logo[1].gif



9780393088953.png

9780521746472.png

0810888688.gif

0810882728.gif

Recently in News

And London Burned: in conversation with Raphaela Papadakis

Raphaela Papadakis seems to like ‘playing with fire’. After her acclaimed performance as the put-upon maid, Anna, in Independent Opera’s production of Šimon Voseček’s Beidermann and the Arsonists at Sadler’s Wells last year, she is currently rehearsing for the premiere this week of And London Burned, a new opera by Matt Rogers which has been commissioned by Temple Music Foundation to commemorate the 350th anniversary of The Great Fire of London.

Latest news

 

Welsh National Opera explores Madness for autumn season

 

New Releases from Opera Rara

 

A Time-Out With Isabel Leonard: In 'L'Heure Espagnole' at San Francisco Symphony

 

On Site Opera Presents 'Barber of Seville' at Fabbri Mansion on New York’s Upper East Side

 

Il Trittico: Puccini's most underrated opera

 

Bizet's Carmen | English National Opera

 

Metropolitan Opera Stars Join Opera Las Vegas in Puccini’s Madama Butterfly

 

Lowering the tone

 

Celebrating Bidú Sayão's Birthday (11 May 1902)

 

The Rake’s Progress, Metropolitan Opera, New York

 

Three Tales, Imax Cinema, Science Museum, London

 

Die beste hochdramatische Sopranistin der Gegenwart

 

“Tarquin” an der Berliner Staatsoper: Vom Werden eines Diktators

 

Moses und Aron, Komische Oper Berlin

 

Death Clown for Cutie (Cav and Pag at the Met)

 

A broken heart in a bloodstained nightgown

 

Voices in space: Meredith Monk & friends construct musical cathedrals at 50-year anniversary concert

 

Beyond Falstaff in ‘Die lustigen Weiber von Windsor’: Otto Nicolai’s Revolutionary ‘Wives’

 

OPERA TODAY ARCHIVES »

News

01 Feb 2005

Markus Hinterhäuser — Salzburg Festival's Newly Designated Musik-Chef

Da würde ich lügen”, sagt er, “wenn ich jetzt die Grundlinien eines großen Konzepts zu skizzieren versuchte, das ich für die Salzburger Festspiele habe” – Markus Hinterhäuser gibt sich im “Presse”-Gespräch pragmatisch: Was er über Musik und über die Möglichkeit denkt, ein spannendes Programm zu entwickeln, hat er schließlich früher bereits gezeigt. Die Meldung kam ja nicht überraschend: Hinterhäuser, Mitinitiator des “Zeitfluss”-Festivals, das am Rande der Salzburger Festspiele seit den frühen neunziger Jahren für Beschäftigung mit der Avantgarde gesorgt hat, wird an der Seite des designierten Festspielintendanten Jürgen Flimm das Musikprogramm in Salzburg betreuen.

Unverwechselbare Musik für Salzburg

VON WILHELM SINKOVICZ (Die Presse) 02.02.2005

Als Vorkämpfer für die Musik der Moderne wurde er bekannt, als Konzertchef will Markus Hinterhäuser ein neues Profil für die Festspiele suchen.

Markus Hinterhäuser, designierter Musik-Chef der Festspiele, über seine Visionen

Da würde ich lügen", sagt er, "wenn ich jetzt die Grundlinien eines grossen Konzepts zu skizzieren versuchte, das ich für die Salzburger Festspiele habe" - Markus Hinterhäuser gibt sich im "Presse"-Gespräch pragmatisch: Was er über Musik und über die Möglichkeit denkt, ein spannendes Programm zu entwickeln, hat er schliesslich früher bereits gezeigt. Die Meldung kam ja nicht überraschend: Hinterhäuser, Mitinitiator des "Zeitfluss"-Festivals, das am Rande der Salzburger Festspiele seit den frühen neunziger Jahren für Beschäftigung mit der Avantgarde gesorgt hat, wird an der Seite des designierten Festspielintendanten Jürgen Flimm das Musikprogramm in Salzburg betreuen.

Click here for remainder of article.

Send to a friend

Send a link to this article to a friend with an optional message.

Friend's Email Address: (required)

Your Email Address: (required)

Message (optional):