Subscribe to
Opera Today

Receive articles and news via RSS feeds or email subscription.


twitter_logo[1].gif



9780521746472.png

0810888688.gif

0810882728.gif

Recently in News

Arizona Opera Presents Don Pasquale in Tucson

On April 12, 2014, Arizona Opera opened its series of performances of Donizetti's Don Pasquale in Tucson. Chuck Hudson’s production of this opera combined Commedia dell’arte with Hollywood movie history.

Five Young Singers Named Winners in the Final Round of the 2014 Met National Council Auditions

 

San Diego Opera Will Shut its Doors

 

Century-old music mystery solved: Long-lost opera by Spanish composer Enrique Granados located

 

North Star

 

Reports of the Death of Opera Have Been Greatly Exaggerated

 

Werther or not

 

Rameau: Les Surprises de l'Amour

http://www.theguardian.com/music/2014/jan/08/rameau-les-surprises-amour-review/print

From Student To Teacher: Marilyn Horne

http://www.classicalsinger.com/magazine/article.php?id=2691

La damnation de Faust: LSO/ Gergiev

http://www.opera-britannia.com/index.php?option=com_content&view=article&id=1041:la-damnation-de-faust-lso-gergiev-3rd-november-2013&catid=10:concert-and-recital-reviews&Itemid=16

Daniel Barenboim to step down from La Scala two years early

http://www.gramophone.co.uk/classical-music-news/daniel-barenboim-to-step-down-from-la-scala-two-years-early

Listen to Yourself: A Conversation with Christa Ludwig

http://www.classicalsinger.com/magazine/article.php?id=2660

Iain Bell’s A Harlot’s Progress, An Opera to be Reckoned With

http://www.seenandheard-international.com/2013/10/24/iain-bells-harlots-progress-opera-reckoned/

Old gods awaken

http://www.therestisnoise.com/2013/10/old-gods-awaken.html

breaking baden

http://parterre.com/2013/10/26/breaking-baden/#more-31144

Soaring Into San Francisco: Greer Grimsley as The Flying Dutchman

https://www.sfcv.org/events-calendar/artist-spotlight/soaring-into-san-francisco-greer-grimsley-as-the-flying-dutchman

21 Reasons You Should Book for An Evening With Stuart Skelton & Friends in Celebration of ENO

http://primalamusica.typepad.com/primalamusica/2013/10/21-reasons.html

Of chaste divas and broken legato

http://likelyimpossibilities.blogspot.com/2013/10/of-chaste-divas-and-broken-legato.html

Grumbles over Scala's New MD Designate, Mutiny on the High Cs

http://operachic.typepad.com/opera_chic/2013/10/grumbles-over-scalas-new-md-designate-mutiny-on-the-high-cs-.html

London: Music under the shadow of Handel

http://www.gresham.ac.uk/lectures-and-events/london-music-under-the-shadow-of-handel

OPERA TODAY ARCHIVES »

News

05 Feb 2005

Phoenix Rising — The Reconstruction of the Wiener Staatsoper

Hier spielt das Burgtheater”, tönte Raoul Aslan angesichts des unzer störten Etablissements Ronacher im April 1945. Die Delegation, angeführt vom damaligen Direktionsassistenten (und heutigen Josefstadt-Gesellschafter) Heinrich Kraus und Aslan als sprachgewaltigem Theaterdirektor, war nach dem verheerenden Bombenangriff vom 12. März 1945, bei dem nicht nur das Burgtheater, sondern auch die Staatsoper zerstört wurden, auf der Suche nach möglichen Spielstätten. Tatsächlich hob sich Ende April ‘45, als der Krieg noch gar nicht zu Ende war, mit Grillparzers “Sappho” erstmals im Ronacher der Vorhang. Für das Staatsopernensemble begann die Nachkriegszeit im Theater an der Wien. Die Stammhäuser konnten erst 1955 renoviert wieder ihrer Bestimmung übergeben werden. Kurz nach Abschluss des Staatsvertrags zelebrierte man sinnigerweise die Wieder-Eröffnung der Burg wieder mit Grillparzer: Die Wahl musste auf “König Ottokars Glück und Ende” fallen – mit dem legendären, umjubelten “Loblied auf Österreich”.

"Aus Burg und Oper": Krönung und Thronbesteigung

VON WILHELM SINKOVICZ [Die Presse 5 Feb 05]

Die brennende Staatsoper - und deren Wiederauferstehung: Berühmt-berüchtigte Bilder zur Zeitgeschichte.

Hier spielt das Burgtheater", tönte Raoul Aslan angesichts des unzer störten Etablissements Ronacher im April 1945. Die Delegation, angeführt vom damaligen Direktionsassistenten (und heutigen Josefstadt-Gesellschafter) Heinrich Kraus und Aslan als sprachgewaltigem Theaterdirektor, war nach dem verheerenden Bombenangriff vom 12. März 1945, bei dem nicht nur das Burgtheater, sondern auch die Staatsoper zerstört wurden, auf der Suche nach möglichen Spielstätten. Tatsächlich hob sich Ende April '45, als der Krieg noch gar nicht zu Ende war, mit Grillparzers "Sappho" erstmals im Ronacher der Vorhang. Für das Staatsopernensemble begann die Nachkriegszeit im Theater an der Wien. Die Stammhäuser konnten erst 1955 renoviert wieder ihrer Bestimmung übergeben werden. Kurz nach Abschluss des Staatsvertrags zelebrierte man sinnigerweise die Wieder-Eröffnung der Burg wieder mit Grillparzer: Die Wahl musste auf "König Ottokars Glück und Ende" fallen - mit dem legendären, umjubelten "Loblied auf österreich".

Click here for remainder of article.

Send to a friend

Send a link to this article to a friend with an optional message.

Friend's Email Address: (required)

Your Email Address: (required)

Message (optional):