Subscribe to
Opera Today

Receive articles and news via RSS feeds or email subscription.


twitter_logo[1].gif



9780393088953.png

9780521746472.png

0810888688.gif

0810882728.gif

News

03 Apr 2005

Will Chailly Replace Muti?

Die Musiker der Scala hatten ihren Chefdirigenten zuletzt mehrfach aufgefordert, das Haus zu verlassen. Muti sprach in seiner Rücktrittserklärung von einer “mir gegenüber offen zur Schau getragenen Feindseligkeit seitens Menschen, mit denen ich mehr als zwanzig Jahre zusammengearbeitet habe. Das macht eine Fortsetzung meiner Tätigkeit unmöglich.”


Riccardo Chailly

Scala: Folgt Riccardo Chailly?

VON WILHELM SINKOVICZ [Die Presse, 4 Apr 05]

Riccardo Mutis Konsequenzen. Der Musik-Chef der Mailänder Scala hat am Samstag seinen Rücktritt eingereicht. Muti reagiert damit auf den Streik des Personals.

Die Musiker der Scala hatten ihren Chefdirigenten zuletzt mehrfach aufgefordert, das Haus zu verlassen. Muti sprach in seiner Rücktrittserklärung von einer "mir gegenüber offen zur Schau getragenen Feindseligkeit seitens Menschen, mit denen ich mehr als zwanzig Jahre zusammengearbeitet habe. Das macht eine Fortsetzung meiner Tätigkeit unmöglich."

Der Streit entspann sich an der von Muti betriebenen vorzeitigen Absetzung des Scala-Intendanten Fontana, mit dem es zuletzt immer öfter zu Meinungsverschiedenheiten gekommen war. Fontana wurde auf Betreiben des Dirigenten durch Mauro Meli ersetzt, den die Scala-Belegschaft aber geschlossen ablehnte. Die politischen Hintergründe des Streits waren zuletzt immer offenkundiger geworden: Muti ist dem konservativen Lager zuzuzählen, die Gewerkschaft mobilisierte nun gegen ihn alle Mittel und gewann die Auseinandersetzung.

Click here for remainder of article.


Mutiny at La Scala

By DANIEL J. WAKIN and JAMES R. OESTREICH [NY Times, 3 Apr 05]

On Saturday morning, Riccardo Muti, the conductor of the famed La Scala opera house in Milan, ended an ugly battle with his musicians by resigning. The following article, which appears in this Sunday's Arts & Leisure section and went to press earlier in the week, explains how one of the world's greatest conductors found himself in one of classical music's biggest messes.

EVEN by operatic standards, the plot turned with stunning swiftness. Not two months ago, Riccardo Muti seemed the unshakable master of the Teatro Alla Scala, the legendary opera house in Milan. But now, besieged in the political arena and denounced by the orchestra he so lovingly molded over two decades, he has all but lost his grip on the company.

Click here for remainder of article.

Send to a friend

Send a link to this article to a friend with an optional message.

Friend's Email Address: (required)

Your Email Address: (required)

Message (optional):