Subscribe to
Opera Today

Receive articles and news via RSS feeds or email subscription.


twitter_logo[1].gif



9780393088953.png

9780521746472.png

0810888688.gif

0810882728.gif

News

04 Oct 2005

Verdi's Macbeth in Dresden

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/feuilleton/489073.html

Marquita ListerKlaus Georg Koch [Berliner Zeitung, 5 October 2005]


Vier Wochen vor der Eröffnung der Frauenkirche kann man sich schon recht genau vorstellen, wie es dann in Dresden geht. Das Bauwerk selbst ist zu Ende gebaut, und auch wenn der Kirchenraum noch nicht geweiht und eröffnet ist, so drängen bereits zahlreiche Besucher gegen eine Gebühr von acht Euro auf die Aussichtsplattform auf der Kuppel und sehen Kirche, Stadt und Land von oben an. Der Platz um die Frauenkirche ist mit großen altertümlichen Steinen gepflastert, eine Statue von Martin Luther ist vor die Kirche gestellt. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Frauenkirche stehen drei Luxushotels, zwei in Betrieb, eines in der Fertigstellung. Zwei Nächte dürfte der Aufenthalt in Dresden künftig dauern: Die Frauenkirche am Ankunftstag, abends Semperoper. Dann der Zwinger mit seinen Kunstsammlungen. Wer noch eine Nacht dranhängen will, bucht bei gutem Wetter eine Dampferfahrt die Elbe hinauf.

Send to a friend

Send a link to this article to a friend with an optional message.

Friend's Email Address: (required)

Your Email Address: (required)

Message (optional):