Subscribe to
Opera Today

Receive articles and news via RSS feeds or email subscription.


twitter_logo[1].gif



9780521746472.png

0810888688.gif

0810882728.gif

News

29 Oct 2006

"Turandot": Wie man eine Motte beklatscht

http://www.diepresse.com/Artikel.aspx?channel=k&ressort=ke&id=595638

Turandot_Volksoper_small.jpgVON WILHELM SINKOVICZ [Die Presse, 30 October 2006]

Die Wiener Volksoper siedelt Giacomo Puccinis letzte Oper im Insektenreich an.

Warum die Volksoper Puccinis "Tu randot" ins Programm nimmt, obwohl selbst das große Schwes terhaus am Ring Probleme hat, dieses Werk adäquat zu besetzen, wird ein Rätsel bleiben. Die Premiere gab jedenfalls keine Antwort auf die Frage, formulierte vielmehr eine weitere: Warum reagiert das Wiener Opernpublikum begeistert auf eine mittelmäßig bis schlecht gesungene Wiedergabe eines Meisterwerks, das zudem durch eine geschmacklose Regiearbeit entstellt wurde? "Turandot" sieht im Haus am Gürtel nun aus wie der Versuch eines sibirischen Provinztheaters, das Musical "König der Löwen" ins Reich der Insekten zu transferieren.

Send to a friend

Send a link to this article to a friend with an optional message.

Friend's Email Address: (required)

Your Email Address: (required)

Message (optional):