Subscribe to
Opera Today

Receive articles and news via RSS feeds or email subscription.


twitter_logo[1].gif



9780521746472.png

0810888688.gif

0810882728.gif

News

15 Mar 2007

"Figaro" in Zürich: Revolution, Kind der Komödie

http://www.diepresse.at/home/kultur/klassik/290503/index.do?_vl_backlink=/home/kultur/klassik/index.do

Figaro_Zurich.png{Malin Hartelius, Erwin Schrott, Martina Janková (Photo: Opernhaus Zürich)}
Wilhelm Sinkovicz [Die Presse, 12 March 2007]

Franz Welser-Möst und Sven-Eric Bechtolf gelang eine aufregende Neudeutung von Mozarts Meisterwerk aus dem Geiste des Ensemblegedankens.

Es gibt noch so etwas wie Ensemblegeist in der Opernwelt. Zumindest in Zürich. Dort hat sich über die Jahre hin ein junges Sängerteam um den Generalmusikdirektor Franz Welser-Möst geschart, das sich in unterschiedlichsten Stücken der Repertoires als verschworene Künstlergemeinschaft bewährt. Aufführungen von heute sonst kaum erreichter Geschlossenheit sind das Ergebnis einfühlsamer Aufbauarbeit. Wo sonst als bei Mozart sollte sich das in idealer Weise offenbaren? Die „Figaro“-Premiere am vergangenen Sonntag gelang denn auch auf international kaum egalisierbarem Niveau.

Send to a friend

Send a link to this article to a friend with an optional message.

Friend's Email Address: (required)

Your Email Address: (required)

Message (optional):