Subscribe to
Opera Today

Receive articles and news via RSS feeds or email subscription.


facebook-icon.png


twitter_logo[1].gif



9780393088953.png

9780521746472.png

0810888688.gif

0810882728.gif

News

21 Apr 2015

“Tarquin” an der Berliner Staatsoper: Vom Werden eines Diktators

 

By Benedikt von Bernstorff [Der Tagesspiegel]

Ernst Krenek hat seine Kammeroper „Tarquin“ 1940 im US-Exil geschrieben, nach der Uraufführung 1950 präsentiert die Werkstatt der Staatsoper im Schillertheater erst die dritte Produktion des Werks. Dabei beweist Krenek, dass sich mit der Zwölftontechnik der Schönberg-Schule effektvolles Musiktheater schreiben lässt. Die Partitur ist für zwei Klaviere, Geige, Klarinette, Trompete und Schlagzeug instrumentiert, die musikalische Dramaturgie suggestiv, tonale Anklänge und ein leitmotivisch eingesetztes Thema mit Sehnsuchtsintervall und Rosenkavalier-Appeal erleichtern den Zugang.

[More . . . . ]

Send to a friend

Send a link to this article to a friend with an optional message.

Friend's Email Address: (required)

Your Email Address: (required)

Message (optional):